20.07.2015

ADO Properties bietet Aktien in zusätzlichem Angebotszeitraum und im Rahmen eines beschleunigten Bookbuilding-Verfahrens an


ADO Properties S.A. / Schlagwort(e): Börsengang

2015-07-20 / 10:33


Die in dieser Bekanntmachung enthaltenen Informationen sind weder zur Veröffentlichung, noch zur Weitergabe in die bzw. innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika, Australien, Kanada oder Japan oder in einem Rechtssystem, in dem eine solche Weitergabe oder Veröffentlichung unrechtmäßig ist, bestimmt.

ADO Properties bietet Aktien in zusätzlichem Angebotszeitraum und im Rahmen eines beschleunigten Bookbuilding-Verfahrens an

  • Zusätzlicher Angebotszeitraum für institutionelle Investoren via beschleunigtem Bookbuilding-Verfahren beginnt am 20. Juli 2015 und endet voraussichtlich am 22. Juli 2015
  • Erster Handelstag im Regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse für den 23. Juli 2015 geplant
  • Angebotsvolumen von mindestens 400 Millionen Euro (ohne Berücksichtigung der Ausübung der Mehrzuteilungsoption) und mit einer beabsichtigten beschleunigten Aufnahme in den FTSE EPRA/NAREIT Developed Europe Index
  • ADO Properties plant, die Bruttoerlöse von rund 200 Millionen Euro in erster Linie für ergänzende Akquisitionen von Wohnimmobilien oder Wohnimmobilienportfolios in Berlin


Berlin, 20. Juli 2015: ADO Properties S.A. ("ADO Properties" oder das "Unternehmen"), ein ausschließlich auf Berlin fokussierter Wohnimmobilienspezialist, hat sich aufgrund des stabileren Marktumfelds für die Wiederaufnahme des geplanten Börsengangs ("IPO") entschieden und plant, institutionellen Investoren neue und existierende Aktien der ADO Properties anzubieten. Das Unternehmen hat die Preisspanne für Aktien von ADO Properties auf 20 Euro bis 25 Euro je Aktie festgesetzt. Ein zusätzlicher Angebotszeitraum für institutionelle Anleger wird im Wege eines beschleunigten Bookbuilding-Verfahrens am 20. Juli 2015 beginnen und voraussichtlich am 22. Juli 2015 um 16:00 Uhr MESZ enden. Der endgültige Angebotspreis wird im Rahmen des Bookbuilding-Verfahrens ermittelt und voraussichtlich bis zum 22. Juli 2015 bekannt gegeben. Nach erfolgreicher Beendigung des Angebots soll der Handel der Aktien im Regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse am 23. Juli 2015 unter der Wertpapierkennnummer (WKN) A14U78 und der International Securities Identification Number (ISIN) LU1250154413 beginnen.

Das Angebot besteht aus Privatplatzierungen in bestimmten Ländern außerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika, wo die Aktien gemäß Regulation S des Securities Act der Vereinigten Staaten von 1933 in der geltenden Fassung (der "Securities Act") angeboten werden. Zudem erfolgt eine Privatplatzierung bei qualifizierten institutionellen Käufern in den Vereinigten Staaten von Amerika gemäß Rule 144A des Securities Act. In Kanada richtet sich das Angebot an in Kanada zugelassene Investoren in Alberta, British Columbia, Ontario und/oder Quebec.

Das Basis-Angebot umfasst bis zu 21 Millionen Aktien von ADO Properties mit einem Erlös von mindestens 400 Millionen Euro (beides ohne Berücksichtigung der Mehrzuteilungsoption). Hiervon stammen bis zu 10 Millionen neu auszugebende Aktien aus einer Kapitalerhöhung in Höhe von rund 200 Millionen Euro und bis zu 11 Millionen existierende Aktien aus dem Bestand des einzigen Eigentümers, ADO Group Ltd., in Höhe von mindestens 200 Millionen Euro. Zusätzlich werden bis zu 2,1 Millionen existierende Aktien aus dem Bestand der ADO Group Ltd. im Zuge einer Mehrzuteilungsoption angeboten.

ADO Properties strebt durch die Ausgabe neuer Aktien einen Bruttoerlös von rund 200 Millionen Euro an. Das Unternehmen plant diese Erlöse für weitere Zukäufe von Wohnimmobilien oder Wohnimmobilienportfolios in Berlin, das Wachstum des Unternehmens und generelle Unternehmenszwecke zu nutzen.

"Wir freuen uns sehr, dass wir auf Basis des stabileren Marktumfelds sowie dem positiven Feedback von in- und ausländischen Investoren unseren IPO-Prozess wieder aufnehmen können. Wir sind in einer exzellenten Ausgangsposition und profitieren von den künftigen Wachstumschancen im starken Berliner Wohnimmobilienmarkt, indem wir die Erlöse aus dem Börsengang nutzen, um unsere klar auf Wertgenerierung ausgerichtete Strategie umzusetzen", sagt Rabin Savion, Vorstandsvorsitzender von ADO Properties.

Die vorläufigen Zahlen für das zweite Quartal 2015 weisen darauf hin, dass die Unternehmensentwicklung mit den Erwartungen des Managements hinsichtlich Mietwachstum und Entwicklung von Funds from Operations (FFO) übereinstimmen. Darüber verläuft die Integration des Carlos-Portfolios nach Zeitplan.

Kempen & Co sowie die UBS Investment Bank agieren als Joint Global Coordinators und Joint Bookrunners. Barclays und COMMERZBANK sind als zusätzliche Joint Bookrunners mandatiert. Arbireo Capital agiert als Prozessmanager und alleiniger Finanzberater.

Der Nachtrag des Wertpapierprospekts zum IPO wurde von der Commission de Surveillance du Secteur Financier (CSSF) genehmigt und bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) notifiziert und wird auf der Homepage des Unternehmens zum Download zur Verfügung gestellt (http://investors.ado.immo/websites/ado/German/1000.html).

Über ADO Properties

ADO Properties ist ein in Berlin ansässiges, ausschließlich im Wohnimmobilienbereich tätiges Unternehmen mit einem Immobilienbestand von rund 13.700 Wohneinheiten, inklusive der aktuellen Akquisitionen. Das Unternehmen verfügt über eine vollständig integrierte, skalierbare interne Plattform mit eigener Immobilienverwaltung. ADO Properties übernimmt neben der Verantwortung für den Zustand seiner Wohnungen und Gebäude auch Verantwortung für die Menschen, die Mitarbeiter und das nachbarschaftliche Umfeld. Das Portfolio von ADO Properties konzentriert sich auf zentrale Lagen innerhalb des Berliner S-Bahn-Rings sowie attraktive Bezirke am Stadtrand.

Disclaimer

Diese Bekanntmachung ist weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika, in Australien, Kanada, Japan oder anderen Jurisdiktionen, in denen ein Angebot gesetzlich unzulässig ist.

Dieses Dokument ist kein Prospekt. Interessierte Anleger sollten ihre Anlageentscheidung bezüglich der in Pressemitteilung erwähnten Wertpapiere ausschließlich auf Grundlage der Informationen aus dem von der Gesellschaft im Zusammenhang mit dem Angebot dieser Wertpapiere erstellten Wertpapierprospekt treffen.

Diese Bekanntmachung ist kein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika. Wertpapiere dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika nur mit vorheriger Registrierung oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung gemäß den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gültiger Fassung (der "Securities Act") verkauft oder zum Verkauf angeboten werden. Wenn ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika stattfinden würde, würde dieses mittels eines Wertpapierprospekts, den Investoren der Gesellschaft erhalten könnten, durchgeführt. Dieser Wertpapierprospekt würde detaillierte Informationen über die Gesellschaft und ihre Geschäftsführung, sowie Finanzinformationen, enthalten. Es findet kein öffentliches Angebot der in dieser Bekanntmachung genannten Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika statt.

Vorbehaltlich bestimmter Ausnahmeregelungen nach dem Securities Act dürfen die in dieser Bekanntmachung genannten Wertpapiere in Australien, Kanada oder Japan, oder an oder für Rechnung von in Australien, Kanada oder Japan ansässigen oder wohnhaften Personen, weder verkauft noch zum Kauf angeboten werden.





2015-07-20 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



379193  2015-07-20 


zurück